IP-Kamera kaufen? Erst informieren, dann kaufen

Die Anschaffung einer IP-Kamera macht in vielen Situationen Sinn. Ob Sie sich vor Einbrüchen schützen möchten, während des Urlaubs alles im Blick haben möchten oder die Sicherheit der Kinder gewährleisten möchten, eine IP-Kamera lohnt sich. Sie sind die ideale Alternative zu teuren Überwachungssystemen. Denn IP-Kameras bieten nahezu alle Vorteile eines Videoüberwachungssystems, aber verbunden mit einem erschwinglichen Preis. Sie sind auch für Laien einfach zu montieren und machen Ihr Zuhause im Handumdrehen „smart“. Doch vor dem Kauf sollten Sie sich zunächst gut informieren. Nicht alle Modelle bieten die gleiche Qualität und Zuverlässigkeit.

Ein guter Rat sind oft die so genannten Netzwerkkameras, denn sie lassen sich nicht nur kinderleicht anbringen, sondern sind WLAN-fähig und können somit beispielsweise vom Tablet oder Smartphone aus eingesehen werden. Sie können aber auch per Ethernet-Kabel bzw. Netzwerkkabel angeschlossen werden. Die neue Generation der IP-Kameras lässt sich auch mit Smart-Home-Geräten, wie Amazon Alexa oder Google Home kombinieren. Das vereinfacht die Bedienung, indem Sie per Sprachsteuerung die Aufnahme einsehen oder starten können.
Die Linse lässt sich in den meisten Fällen auch bequem per Smartphone-App schwenken und steuern. So können Sie beispielsweise von unterwegs sehen, ob es Ihrem Kind gut geht oder den Hauseingang überwachen.

Die Auflösung sollte bei der Überwachung des Grundstücks mindestens HD 720p betragen, denn ansonsten wird das Bild schnell unscharf. Es gibt darüber hinaus auch noch hochauflösendere Modelle bis zu 1080P zu günstigen Preisen.
Der Vorteil an der hohen Auflösung ist, dass auch bei schlechten Lichtverhältnissen alles gut zu sehen ist. Sollten Sie oft im dunklen filmen, empfiehlt sich die Wahl der höchsten Auflösung.

Generell ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Kamera Ihren persönlichen Ansprüchen genügt. Überlegen Sie also vorher, ob Sie auch Nachtsichtmodus oder einen weiten Winkel benötigen oder ob die Kamera über einen Infrarot-Sensor verfügen soll. Möchten Sie mit der Kamera auch Außenaufnahmen beispielsweise am Hauseingang machen können, oder reicht eine Montage im Haus aus?
IP-Kameras für draußen verfügen über andere Objektive, sind zudem natürlich auch wetterfest und benötigen einen anderen Infrarotsensor, der eine hohe Reichweite besitzt.

Die Auswahl der IP-Kameras auf dem Markt ist mittlerweile groß. Es ist nicht einfach, bei der Fülle am Angeboten, den Überblick zu behalten und unter den unzähligen Modellen das passende zu finden. Der IP Kamera Test – ipkameratest.com zeigt Ihnen hochwertige und mehrfach getestete IP-Kameras, damit Sie sich noch besser und einfacher entscheiden können.
In der Regel gilt, je mehr Features die IP-Kamera vorweisen kann, desto höher ist der Kaufpreis. Viele Modelle besitzen eine breite Palette an Einstellungen und nützlichen Extras. Wir stellen Ihnen für die jeweiligen Einsatzbereiche die Bestseller vor, die auch die Kunden überzeugen konnten. Sie erhalten eine gute Übersicht, welche Features die einzelnen Geräte Ihnen bieten und wie gut das Preis-Leistungs-Verhältnis ist.

This entry was posted in Technik and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.